Trailbiken Vinschgau: Goldseetrail, Furkelhütte und Stilfser Alm

Sehr früh, noch vor dem Frühstück im Hotel, ging es heute auf das Stilfser Joch. Vinschgaubike shuttelte uns und zahlreiche andere Biker an diesem perfekten Spätsommertag bis auf die Passhöhe. Von dort erklommen wir die letzten Höhenmeter zum Tibethaus mit dem Bike - die Meisten wegen der Steilheit des Weges und der doch merklich dünneren Luft in über 2.700 m Höhe eher schiebend. Nach einer kurzen Pause, die im Wesentlichen aus dem Anziehen von Windjacke und ähnlichem bestand - es war morgens kur vor 8 Uhr doch recht frisch - stiegen wir in den legendären Goldseetrail ein. Nach einer zeitweisen Vollsperrung für Biker, ist dieser nun wieder bis 10 Uhr morgens für uns frei gegeben - deshalb auch der frühe Start, um die Vorgabe, die Furkelhütte bis 10 Uhr zu erreichen, schaffen zu können.
Der Goldseetrail ist ein echter Traum. V.a. im oberen Teil schlängelt er sich mit angenehmem Gefälle und super flowig am Schotterhang entlang. Später wird er dann teilweise steiler und verblockter, so dass mehr Zeit verstreicht, als man denkt. Zusammen mitden obligatorischen Fotopausen schafften wir es dann leider nicht ganz rechtzeitig an die Hütte, ließen uns dort aber dennoch den leckeren Apfelstrudel nicht entgehen.
Im weiteren Verlauf der Tour verließen wir den Goldseetrail und bogen auf den Trail hinüber zur Stilfser Alm und weiter hinunter nach Prad. Auch dieser Trail hat herrliche Abschnitte, auf denen wir erneut freudejauchzend gen Tal fuhren. Begleitet wurden wir auf diesem Abschnitt von einem etwas älteren Ehepaar, das wir auf der Furkelhütte kennengelernt hatten, was uns sogar kurz vor Erreichen des Talbodens noch einen ungeplanten weiteren Traumtrail einbrachte.

 

Mehr  Fotos vom Trailbiken Vinschgau gibt es in der  Bildergalerie unter  Bike-Touren |  Mehrtagestouren & Urlaub | 2013.

Drucken E-Mail


Immer neu gemixt - Zufällige Blogbeiträge

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29